Verstärkung für die Volksbank im Ostmünsterland eG

Vorstand Meinhard Deppe (links) begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Hariet Bägendörfer (rechts) Gökce Gül (2. v. l.), Alina Windau (Bildmitte) und Tibelya Cilgin (2. v. r.) als neue Auszubildende der Bank.

Für drei Auszubildende aus der Region beginnt mit dem Start in die Berufsausbildung bei der Volksbank im Ostmünsterland eG ein neuer Lebensabschnitt. Vorstand Meinhard Deppe begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Hariet Bägendörfer die Nachwuchsbanker Tibelya Cilgin (Harsewinkel), Gökce Gül (Beckum) und Alina Windau (Greffen) an ihrem ersten Arbeitstag in der Bank. „Das Erlernen des Berufs Bankkaufmann bietet einen soliden Start ins Arbeitsleben und öffnet vielfältige Karrierewege. Gleichzeitig sind Sie die Zukunft unserer Volksbank. Lassen Sie sich von Ihrer Begeisterung und Ihrem Engagement auch in den kommenden Jahren leiten“,  so Meinhard Deppe. Um sie auf die bevorstehenden Aufgaben in der Volksbank vorzubereiten, lernen die Auszubildenden im Laufe der zweieinhalbjährigen Ausbildung alle Fachabteilungen kennen. Im Zentrum steht neben den bankfachlichen Themen wie Geldanlagen, Börse oder Kreditwesen die Kundenberatung: „Ihre Ausbildung ist der erste wichtige Schritt in ihrer beruflichen Laufbahn. Wir freuen uns, sie auf ihrem neuen, spannenden Lebensabschnitt begleiten und unterstützen zu dürfen“, erklärte Ausbildungsleiterin Hariet Bägendörfer.  Zur Zeit werden damit insgesamt 10 junge Menschen bei der Volksbank ausgebildet. Das entspricht einer Ausbildungsquote von gut 10 Prozent. Außer der praktischen Ausbildung in den Geschäftsstellen mit Schwerpunkt in den kundenbezogenen Bereichen, nehmen die angehenden Bankkaufleute am Berufsschulunterricht teil. Abgerundet wird die Ausbildung durch interne und externe Seminare. Interessenten für einen Ausbildungsplatz zur/zum Bankkauffrau/Bankkaufmann sollten sich beeilen. Das Bewerbungs-und Auswahlverfahren für den Ausbildungsstart 2016 bei der Volksbank läuft bereits auf Hochtouren .