14. Volksbanken-Nightrun mit 522 Voranmeldungen

Foto: Luisa Ciepka und Celine Fink von den Bielefeld Wildcats (vorn) sowie Marcel Diederichs (re.) von den „Querschlägern“ aus Harsewinkel wollen die Läufer beim 14. Volksbanken-Nightrun am Samstag kräftig anfeuern. Tanja Holtkötter, Meinhard Deppe (beide Volksbank Harsewinkel), Michael Hilbert (AOK NordWest), und Organisator Robert Becker (hinten von links) freuen sich auf das Gastspiel.

 

Harsewinkel (rob). Mit dem Volksbanken-Nightrun in Harsewinkel geht am Samstag die Laufserie um die schönsten Nachtläufe in die 16. Auflage. 192 Läuferinnen und Läufer hatten sich bis gestern für die Serie eingeschrieben. Weitere 330 Meldungen liegen Organisator Robert Becker für die übrigen Wettbewerbe vor.

Hinsichtlich der Voranmeldern war die Resonanz in früheren Jahren größer. Becker und sein Team hoffen jetzt auf gutes Wetter und viele Nachmelder. Auch für den Nightcup werden noch Nachzügler angenommen. Mit der Sambaband „Querschläger“ aus Harsewinkel und den Cheerleadern der Bielefeld Wildcats wollen die Organisatoren die Stimmung an der Strecke hoch halten. Nach dem Lauf wird DJ-Musik vom Plattenteller gespielt.

Ob beim Hauptlauf, der über 10 km (4 Runden) führt, die Vorjahressieger des Nightrcup am Start sind, war gestern noch nicht ganz klar. Angemeldet für die Serie sind Murat Bozduman (LG Burg), Victoria Wilcox-Heidner und Sabine Engels (beide LC Solbad Ravensberg) für die Serie. Bei den Männern zählt mit dem Spexard-Sieger Torsten Krüger (SV Brackwede) ein früherer Nightcup-Sieger  zum Kreis der Favoriten. Der Start für den Hauptlauf erfolgt um 20.30 Uhr.

Seit 10 Jahren trägt die Serie den Namen des Titelsponsors, der Volksbanken im Kreis. Erneut führt der Cup über sechs Veranstaltungen und ermöglicht den Teilnehmern zwei Streichergebnisse. Die vier besten Resultate gehen in die Wertung ein. Bereits am kommenden Mittwoch geht es beim Klosterlauf Marienfeld (18. Mai) in die nächste Runde. Es folgen die Isselhorster Nacht (4. Juni), die Nacht von Borgholzhausen (18. Juni), der Feuerwehrlauf Oesterweg (24. Juni) und „Gütersloh läuft“ (2. Juli),

Drückten in den letzten Jahren die stark besetzten Schülerläufe der Veranstaltung einen Stempel auf, so halten sich die Schulen und Kitas in diesem Jahr etwas zurück. Mit 44 Startern ist die von Sportlehrer Gunnar Ueding angeführte Gesamtschule mit 44 Startern die größte Gruppe im 2-km-Schülerlauf (18.50 und 19.10 Uhr).

Nachmeldungen für alle Strecken sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Das Meldebüro ist erstmals im Rathaus eingerichtet. Auch für den Nightcup werden noch Nachmeldungen angenommen.