Vier neue Auszubildende verstärken das Team der Volksbank

Vorstand Meinhard Deppe (links) begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Hariet Bägendörfer (rechts) und Vorstandssekretärin Annette Gehrmann (2. v. l.) die angehenden Bankkaufleute Malina Austermann (Bildmitte), Jonas Hillemeier (3. v. r.), Lisa Rottmann (2. v. r.), und Marco Silvestri (3. v. l.) in der Bank.

Ausbildung bedeutet Zukunftssicherung – für die jungen Menschen, die ausgebildet werden und für die ausbildenden Unternehmen. „Wir messen der Ausbildung einen sehr hohen Stellenwert bei, denn die Auszubil-denden von heute sind die Mitarbeiter von morgen“. Dies verdeutlichte Vorstand Meinhard Deppe bei der Begrüßung der vier angehenden Bankkaufleute, die er am ersten Arbeitstag gemeinsam mit Hariet Bägendörfer und Annette Gehrmann empfing. Zweieinhalb Jahre haben die Nachwuchsbanker Malina Austermann (Harsewinkel), Jonas Hillemeier (Rietberg), Lisa Rottmann (Beelen) und Marco Silvestri (Warendorf) jetzt Zeit, die abwechslungsreichen Tätigkeitsfelder der Genossenschaftsbank kennen zu lernen. Zur Zeit werden damit insgesamt 14 junge Menschen bei der Volksbank ausgebildet. Das entspricht einer Ausbildungsquote von über 10 Prozent. Die praktische Ausbildung in den Volksbank-Geschäftsstellen und internen Abteilungen wird begleitet durch Unterricht in der Berufsschule und durch interne wie externe Seminare ergänzt. Hier erlernen sie nicht nur ein umfangreiches Fachwissen, sondern darüber hinaus auch wichtige Eigenschaften wie Kundenorientierung, Teamfähigkeit und eigenverantwortliches Arbeiten. Weitere Schwerpunkte sind bei der Volksbank - neben der natürlich notwendigen fachlichen und praktischen Ausbildung - vor allem die persönliche Entwicklung und die soziale Kompetenz der jungen Leute. So unterstützen zahlreiche Trainings und Projekte die Ausbildung, die den Grundstein zu sehr guten Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten legen.