Jugendmusikpreis 2013

„Schüler, jetzt gilt’s: Bringt die Tasten zum Erklingen!“

Volksbanken, VHS und Flora Westfalica laden ein zum Jugendmusikwettbewerb

Rheda-Wiedenbrück (eph). Klavier, Orgel, Cembalo, Spinett, Bandoneon und Akkordeon haben etwas gemeinsam: Allesamt sind sie Tasteninstrumente. Alle zusammen stehen sie deshalb im Mittelpunkt des 22. Jugendmusikpreises, den die Volkshochschule Reckenberg-Ems, die Flora Westfalica und die drei Volksbanken Gütersloh, Rietberg und Ostmünsterland gestern offiziell gestartet haben. Und noch etwas verbindet die Instrumente miteinander: „Jedes von ihnen wird in Rheda-Wiedenbrück und Umgebung auch tatsächlich gespielt“, weiß VHS-Leiter Dr. Rüdiger Krüger. Entsprechend zuversichtlich sind die Organisatoren, was Interesse und Beteiligung am Wettbewerb anbelangt.

„Wir schaffen mit dem Jugend-Musik-Preis ein Forum für musikalisch begabte Kinder und Jugendliche aus der Region und möchte sie damit noch intensiver an die Musik heranführen“, umschreibt Bankvorstand Michael Deitert (Volksbank Gütersloh) das Anliegen des Wettbewerbs. Dabei setzen die beteiligten Partner auf die seit Jahren bewährte erfolgreiche Zusammenarbeit und Aufgabenteilung: Die VHS kümmert sich um Inhalt, Vorspielen und Preisträgerkonzert, die Flora erledigt das Marketing, und die Volksbanken helfen organisatorisch und stiften das Preisgeld.

Rund 4.000 Euro – als Anreiz zum Mitmachen auf viele kleine Preisgelder verteilt – stehen zur Verfügung. Ein halbes Jahr Übungszeit bleibt den Teilnehmern bis zum Vorspielen am Samstag, 16. November, im Einstein-Gymnasium. An gleicher Stelle geben die Preisträger am Sonntag, 24. November, ein Konzert – „und läuten damit quasi die Weihnachtszeit ein“, sagt Dr. Krüger. Teilnahmeberechtigt sind alle Musikschüler bis zum Alter von 21 Jahren, die in Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück oder Rietberg wohnen oder aber die Musikschule des Kreises Gütersloh besuchen. Wichtig: Erstmalig mit dabei sein können auch Nachwuchsmusiker, die im selben Jahr beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ einen Preis errungen haben, was bisher ein Ausschlusskriterium war. Nähere Informationen und Anmeldeformulare für den Jugend-Musik-Preis 2013 gibt es ab sofort bei der VHS, der Flora und in den Geschäftsstellen der drei beteiligten Volksbanken.

Dass die erfolgreiche Teilnahme am Jugendmusikwettbewerb ein wichtiger Schritt in eine musikalische Berufskarriere sein kann – dafür liefert der Wiedenbrücker Ansgar Brockamp übrigens ein gutes Beispiel. Der frühere Jugend-Musik-Preisträger ist heute in seiner Heimatstadt als Musiklehrer tätig und gab bei der Vorstellung des Wettbewerbs vier Kostproben seines Könnens.