Volksbank im Ostmünsterland eG verabschiedet Dietmar Topp in den Ruhestand

Nach mehr als 48 Jahren Tätigkeit für die Volksbank ist Dietmar Topp jetzt im Kreise von Vorstand und Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Am 01. August 1968 startete er seine Laufbahn mit einer Ausbildung bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Greffen. Nach dem anschließenden 15-monatigen Wehrdient kehrte er in die Bank zurück und war dort zunächst für einige Jahre im Service und der Kundenberatung tätig. Nach der Fusion mit der Volksbank Harsewinkel im Jahr 1983 wechselte er in den Betriebsbereich der Bank. Dort war er über Jahrzehnte u. a. für das Meldewesen, Rechnungswesen und die Bilanzerstellung der Bank zuständig.

In einer so langen Zeit ist natürlich auch eine Menge passiert. Noch gut in Erinnerung ist dem 63-jährigen zum Beispiel die Einführung der ersten Computer im Jahr 1985. Veränderungen wurden von Dietmar Topp stets positiv gesehen. „Wichtig war für mich immer die Arbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen und unser Zusammenhalt als Team. Ich habe meine Nachfolger „top“ eingearbeitet“, so Topp mit einem Lächeln auf den Lippen.

Langweilig werden wird es dem künftigen „Ruheständler“ sicher nicht - kann er doch nun die neu gewonnene Zeit seiner Familie und ganz besonders auch seinen vielen sportlichen Hobbys widmen. Und auch für den „Volksbank night-run“ im kommenden Jahr hat er sich schon wieder für das Mitarbeiter-Team der Bank fest vormerken lassen.  

Die beiden Vorstände Meinhard Deppe (rechts) und Norbert Eickholt (links) bedankten sich bei Dietmar Topp für die stets vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und überreichten ihm u. a. ein Volksbank-Laufshirt für die Zukunft.